Landratsamt Dachau

Aufhebung der Stallpflicht und des Marktverbotes für Geflügel

16.03.2017: Nachdem in den letzten Wochen die Ausbrüche der Vogelgrippe (aviäre Influenza H5N8) in der Wildvogelpopulation rückläufig sind und es in Bayern in diesem Zeitraum auch keine Fälle in Hausgeflügelbeständen mehr gab, wurde auf Veranlassung des Bayer. Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz die allgemeine Stallpflicht für Geflügel (Hühner, Truthühner, Perlhühner.....

Vogelgrippe
...Rebhühner, Fasane, Laufvögel, Wachteln, Enten und Gänse, die in Gefangenschaft aufgezogen oder gehalten werden) und das Verbot sämtlicher Märkte, Ausstellungen und ähnlicher Veranstaltungen für Geflügel heute, 16. März 2017, mit Allgemeinverfügung des Landratsamtes Dachau aufgehoben. Das Geflügel darf daher wieder freigelassen werden.
Um eine erneute größere Ausbreitung der Vogelgrippe zu verhindern, gelten die erhöhten Biosicherheitsmaßnahmen auch für Kleinbetriebe weiterhin:


  • Die Ein- und Ausgänge zu den Ställen oder sonstigen Standorten des Geflügels müssen gegen unbefugten Zutritt oder unbefugtes Befahren gesichert werden.
  • Die Ställe oder die sonstigen Standorte des Geflügels dürfen von betriebsfremden Personen nur mit betriebseigener Schutzkleidung oder Einwegkleidung betreten werden. Die verwendete Schutzkleidung ist nach Verlassen des Stalles unverzüglich abzulegen, zu reinigen und zu desinfizieren. Einwegkleidung ist nach Gebrauch unverzüglich unschädlich zu beseitigen.
  • Es muss eine betriebseigene Einrichtung zum Waschen der Hände sowie eine Einrichtung zur Desinfektion der Schuhe vorgehalten werden.
  • Das Geflügel darf nicht mit Oberflächenwasser getränkt werden, zu dem Wildvögel Zugang haben.
  • Futter, Einstreu und sonstige Gegenstände, mit denen Geflügel in Berührung kommen kann, müssen für Wildvögel unzugänglich aufbewahrt werden.
  • Alle Geflügelhalter müssen ein Register führen, in welches je Werktag die Anzahl der verendeten Tiere eingetragen wird.
  • Tierhalter mit 10 und mehr Stück Geflügel haben ein Register zu führen, in welches die Gesamtzahl der gelegten Eier je Werktag eingetragen wird.
Sollte die Vogelgrippe (aviäre Influenza H5N8) im Landkreis Dachau erneut nachgewiesen werden, sei es bei einem Wildvogel oder einem Hausgeflügelbestand, muss die Stallpflicht, zumindest im betroffenen Kreisgebiet, wieder angeordnet werden.
    So können Sie die Schriftgröße anpassen:

    Halten Sie die Strg-Taste gedrückt und drehen Sie am Rad Ihrer Maus.

    oder

    Zum Vergrößern: Drücken Sie die Strg-Taste und gleichzeitig +.
    Zum Verkleinern: Drücken Sie die Strg-Taste und gleichzeitig -.